Sozialarbeit

Prinzipien: Vertraulichkeit / Neutralität / Freiwilligkeit / Transparenz / Hilfe zur Selbsthilfe
So vielfältig wie die Ratsuchenden, sind auch die Angebote der Schulsozialarbeit:

Für die Schülerinnen und Schüler:
Du… hast Probleme, fühlst dich einsam, ängstlich, missverstanden oder ausgegrenzt?
Du… brauchst Unterstützung und Hilfe bei Konflikten mit der Familie oder Freunden?
Du… brauchst vielleicht jemanden, mit dem Du außerhalb von Unterricht und Familie in Ruhe reden kannst? … dann bist du bei der Schulsozialarbeit richtig!
Aufgaben:
- Förderung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
- Förderung sozialer Kompetenzen
- Unterstützung bei der Bewältigung von schulischen und außerschulischen Anforderungen
- Unterstützung und Begleitung in Problemsituationen (z.B. bei Problemen in der Familie, mit Freunden/Mitschülern, mit sich selbst)
- Entwicklung von Zukunftsperspektiven

 

Für die Eltern:
- Ansprechpartner bei Schul- und Erziehungsfragen
- Hilfestellung bei familiären Problemen
- Unterstützung bei der Vermittlung von passenden Kontakten zu öffentlichen Diensten und anderen unterstützenden Einrichtungen
- Teilnahme an Eltern-Lehrer-Gesprächen (wenn gewünscht)
- wenn nötig oder gewünscht Hausbesuche

Für die Lehrerinnen und Lehrer:
- Entlastung im Hinblick auf Schwierigkeiten mit einzelnen Schülern und leistet Krisenintervention
- bindet Schule in das Netz sozialer Einrichtungen und Dienste besser ein
- Teilnahme an schulischen Konferenzen
- Kooperation mit der SMV
- Mitarbeit bei Schulveranstaltungen

Nicht das Problem soll im Vordergrund stehen, sondern dessen positive Bewältigung. So wirkt die Schulsozialarbeit auf drei unterschiedlichen Ebenen:
- durch Prävention, um das Auftreten von Auffälligkeiten zu verringern und die soziale Kompetenz der Schüler zu stärken
- durch Intervention in Form von Hilfestellungen, um Probleme zu lösen und Krisen zu bewältigen
- durch Koordination, um Maßnahmen abzustimmen und bei Bedarf an andere Fachdienste weiterzuleiten. In Einzelfällen erfolgt auch eine persönliche Begleitung

 

Dieses Angebot ist ein kostenfreies Angebot der Jugendhilfe direkt an der Schule.

Diesen Text als pdf-Datei herunterladen

Angebot der Telefonsprechstunde

für Lehrer, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler :

Wir bieten weiter die Möglichkeit einer telefonischen Kurzberatung ohne vorherige Terminvergabe. Dazu steht Ihnen einmal wöchentlich während der Schulwochen ein(e) Schulpsycholog*in (Dipl.-Psych.) zur Verfügung.

Aufgrund der personellen Veränderungen wird die Telefonsprechstunde vorerst zu veränderten Zeiten angeboten.

Erreichen können Sie uns Mi. 09:00-11:00 Uhr unter der Telefonnummer 07361/52656-14.

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.